Unsere Sehnsucht

Unsere Sehnsucht ..

Einer unserer großer Lehrmeister.

Ich danke dir, Sehnsucht .. du liebe!

Eine Sehnsucht mit unfassbar vielen Facetten, die unser Fühlen, unsere Trauer und Traurigkeit einfängt.

Wenn wir die Angst verlieren, in unsere eigene Sehnsucht einzutauchen, kann sie uns sehr viel über unser inneres Leben erzählen.

Eine Liebe, die uns scheinbar fehlt. Eine Liebe, von der wir glauben, dass sie uns genommen wurde. Dabei ist sie immer da. In manchen Zeiten einfach nur tief in uns verborgen. 

Wir selbst lassen es zu, dass unsere Angst sie überlagert .. die Liebe. 

Wenn wir aber erkennen, dass Liebe immer ist und die Angst nur eine Illusion, erschaffen wir einen großen Raum. Einen lichtvollen Raum, in dem sich unsere eigene göttliche Liebe ausweiten kann. Uns erfüllt. Und alles um uns herum einhüllt. 

Woher kommen unsere Ängste? Wer hat uns vorgegaukelt, dass sie von Nöten sind? Öffnen wir unsere Augen .. dann werden wir erkennen.

Unsere Sehnsucht .. unsere Sehn-Süchte sind unser Spiegel. Der Spiegel, der das klare Bild schafft, wem oder was wir uns stellen sollten .. oder besser: dürfen! 

Erfahren wir, welche Art von Sehnsucht wir verspüren, können wir unseren Blick darauf werfen und erkennen, dass sie uns aufzeigt, was erlöst werden möchte.

Die Sehnsucht möchte uns zeigen, dass wir im Innersten pures Sein und vor allem pure Liebe sind. Wenn unsere eigene Liebe erstrahlt und sich ausweitet .. werden wir selbst zur puren Liebe, die uns selbst überstrahlt und alles verbindet, was um uns herum ist. Über alle Universen hinaus.

Liebe. Nach nichts sehnt sich unser Kern .. unsere Essenz .. unsere Seele .. mehr. Danach sucht sie. Nach unserer eigenen pure Liebe, die gelebt werden möchte. Ohne Angst. Die wir nicht im Außen finden. Nur in uns selbst.

Du liebe Sehnsucht. Mein großer Lehrmeister. Ich danke dir! 

Schreibe einen Kommentar