Lass los, lieb Kind

Klatschmohn – du Schöner  

In all deiner Herrlichkeit schenkst du mir die Geschichte der Vergänglichkeit und des Neubeginns. 

Getragen von Mutter Erde stehst du kraftvoll in deiner Zartheit und Verletzlichkeit. Reckst dein hübsches Köpfchen mutig hinauf gen Himmel. Lässt dein Haupt liebkosen von der Kraft der Sonne, um von jetzt auf dann dein leuchtendes Blütenkleid fallen zu lassen. Dein Samen fällt zu Boden und sucht sich genau dort seinen Platz, wo scheinbar nichts mehr ist. Genau dieser Ort der Leere schenkt dir die nächste Möglichkeit,  wieder zu erblühen. In deiner wunderschönen Herrlichkeit, die bewundert werden möchte. 

Ein Wunder der Herrlichkeit. 

Der Tod mit seiner Vergänglichkeit und das Leben mit seiner Lebendigkeit .. 

Daran erinnerst du mich in dieser Zeit so stark. Besuchst mich. Dringst liebevoll in mein Bewusstsein, um mir von deiner Kraft und deinem Mut zu schenken. 

Lass los, lieb Kind
Und lausche dem Wind 

Fühl dich getragen 
Erhebe dein Klagen
Aus dem Innersten heraus

Schenk dir Vertrauen 
Aus deinem Herzen erbauen 

Erfühle die Leichtigkeit 
In deinem allerschönsten Tanzekleid 

So kann es gar nicht anders sein 
Dass du findest dein göttliches Heim

Lass los, lieb Kind, lass los

Schreibe einen Kommentar