Es eskaliert ..

Es scheint in dieser Zeit für viele zu eskalieren.

Ja, das tut es gerade. Global .. im Kollektiv, aber auch unter uns .. in uns. Jede Zelle scheint kurz davor zu sein, zu explodieren .. zu kollabieren. 

Aber seht, es geschieht zu eurem Besten. Haltet euren Fokus, lasst geschehen, was geschehen muss. Zentriert euch und vertraut .. alles IST gut. Es ist die Zeit, die hervorholt, was nun unbedingt gehen darf. Sei es seelischer Schmerz oder emotionaler. Viele spüren körperliche Schmerzen. Es sind die seelischen, der sich durch unseren Körper zeigen. Bei Mensch und auch Tier. 

Es ist die Hitze, die verbrennt, damit es wie im energetischen Rauch emporsteigen kann. Es ist das Wasser, das alles durchspült, reinigt und davon spült. Es ist die Kälte, die die Starre aufzeigt und aufsprengen möchte. Es ist das Beben und Spucken, das Bewegung bringt. Endlich los lässt .. neu sortiert und anordnen möchte. Es ist ein Eintrocknen, damit es sich zu Staub auflösen darf, um sich im Winde zu verabschieden.

Seht auf Mutter Erde .. auch sie durchläuft all das. Es bebt, es explodiert, es verbrennt, es spült durch, es vertrocknet, es sprengt, es stürmt. Transformiert sich.

In unseren Körper-Zellen geschehen große Prozesse. Seid freundlich zu euch, liebevoll, schenkt euch genau das, was ihr gerade braucht. Ist es die Ruhe, geht in die Ruhe. Ist es die absolute Stille, zieht euch in euch zurück und lauscht. Braucht es eine Aktion, bewegt euch .. achtsam. Lacht .. versucht fröhlich zu sein. Vor allem aber, ängstigt euch nicht. Lasst fließen, gehen und verabschieden. Mit dem Loslassen könnt ihr im nächsten Schritt Neues annehmen. 

Gerade den Menschen, die sich auf ihrem spirituellen Weg befinden, werden noch einmal die Augen geöffnet. Lebst du DAS, was gelebt werden möchte, oder das, von dem du glaubst, dass es gelebt werden soll? Trägst du noch immer alte Lasten oder lässt sie dir aufzwingen? Es wird aufgezeigt, wo noch Masken getragen werden. Masken, die aus Angst .. dem Ego .. aufgesetzt werden. Schwirrst du mehr in den Lüften oder bist du gut verwurzelt .. in deiner eigenen Erde? Hast du Angst davor, dein wirkliches SELBST zu leben? DAS, was die Welt nun WIRKLICH braucht. DAS, wofür du hier inkarniert bist? 

Nicht nur Alkohol, Drogen, Zigaretten verschleiern, auch eine Maske .. lüfte sie .. zeige dich .. öffne dich .. weite dich und lebe DICH.

Wer gut geerdet ist .. verbunden mit dem eigenen Körper .. über Mutter Erde .. wird durchaus auch mit Schmerz konfrontiert. Wenn wir gut verwurzelt sind, kann es nicht anders sein, dass wir uns dem zuwenden sollten, was sich über ihn zeigt. Wer zu lange darüber hinweg gesehen hat, in der Hoffnung, es löst sich von selbst .. wird jetzt noch einmal hingeführt. Wir müssen nicht eintauchen, sollten es aber wirklich wahr nehmen und bewusst verabschieden. Wer bisher noch immer zu sehr im Außen war, wird ausgebremst. 

Dafür braucht es diese Eskalationen .. die Stürme .. den Krieg in uns selbst .. in unseren Zellen. Es geht nicht mehr anders. Nehmt euch endlich selbst wahr. Dann wird es ruhig, friedvoll, leicht.

Verbinden wir uns von Herz zu Herz, reichen wir uns die Hände, bitten wir um geistige Unterstützung .. dann wird uns Hilfe und Führung zuteil. Gemeinsam erschaffen wir DIE NEUE WELT. 

Wer möchte:
verbinde dich mit der Kraft des Wildschweins .. es steht für die kriegerische Kraft. Es beugt sich keiner Angst. Es holt mit dir hervor, was vergraben liegt. Schon unter der Oberfläche. Etwas, was endlich zutage, ins Licht getragen werden möchte. Es wird immer finden, wonach es sucht.

Wenn wir uns in Ausgeglichenheit mit deren Energie verbinden, schenkt uns das einen Fokus, Mut, Kraft, Erfolg und Fülle .. den Reichtum nach der Ernte. In unserer Dysbalance zeigt es sich uns in Wut, Aggressionen, die uns durchaus auch zu verbissen an Dinge heran gehen lässt. 

Das Wildschwein kann uns somit in erster Linie spiegeln, ob wir gut verwurzelt und im Gleichgewicht, gut zentriert sind oder eben nicht. Wenn wir um Unterstützung bitten, wird es uns zeigen, wann es sich zu kämpfen lohnt.

Die Wildschweinkraft holt mit dir deinen persönlichen Schatz hervor.

Ich bin gerne bei uns im Wildpark bei den Wildschweinen, um sie über 1-2 Stunden in der Stille zu beobachten. Sie sogar zu kraulen. Mit den Kleinen ins Spiel zu gehen. Gerne kommen sie, um „Hallo“ zu sagen. Timba, meine Hündin, liebt es genauso. Kann es nie erwarten .. sie endlich treffen zu können.

 

Foto von Filip Olsok: https://www.pexels.com/de-de/foto/gras-tiere-safari-tierwelt-4003652/

Schreibe einen Kommentar