Dunkelheit oder Licht?

Um das Licht zu entdecken, müssen wir erst die Dunkelheit erfahren. 

 

Mit der Dunkelheit zieht die Angst in uns ein. Dort wohnt sie seit sehr sehr langer Zeit. 

 

Meist verschlossen hinter Türen. Aber sie rüttelt an uns, hält uns zurück, lässt uns bibbern und raubt uns unseren Schlaf. 

 

Sie macht uns abhängig .. nach was oder wem auch immer. Raubt uns uns damit unsere Freiheit und lässt uns an Altem fest halten. Dem, was uns längst nicht mehr dienlich ist. Hält uns fest .. und zurück. 

 

Sie lässt uns krank und träge werden. Viele Emotionen kriechen in uns hervor. Sie verschleiert und trübt unseren Blick. Wir werden blind .. dem gegenüber was wahrhaftig ist. 

 

Unser Herz verschließt sich. Klopft wegen der Angst wie wild oder vor Erschöpfung immer langsamer. Der Herzmuskel verhärtet sich. Nicht mal uns SELBST können wir mehr fühlen. 

 

Angst verdrängt unsere Lebendigkeit und Wahrhaftigkeit. Der Frieden mit uns SELBST .. und folglich auch den anderen gegenüber.. versteckt sich in allen möglichen Ritzen unseres SEINs. 

 

Statt dessen kehrt die Wut in uns ein. Wütet und verletzt. Uns SELBST und andere. Wir treten um uns und bestrafen. Uns SELBST und andere. 

 

Unser Ohr kann den wundervoll hellen Klängen nicht mehr lauschen. Empfangt das universell liebende Wort nicht mehr. Es wird taub der zauberhaft hellen Glockenklänge. 

 

Der Klang über unsere Kehle, über unsere Lippen kann keine wahre Liebe mehr transportieren. Die innere Stimme versiegt und kann nicht mehr den wahren HerzensKlang transportieren. 

 

Es dürstet uns nach Licht .. es hungert uns nach Liebe in der Dunkelheit unseres DaSEINs. Wir bitten innerlich immer wieder um Bewegung, die uns aus unserer Starre heraus hebt. 

 

Der LebensAtem fließt nicht mehr. Wir haben verlernt richtig zu atmen. Die Angst schnürt ab. Wir dürfen das Leben, das Licht, den Klang und die Liebe wieder in uns einziehen lassen. Uns dem wieder öffnen. 

 

Verbinde dich mit der Erde .. dem Wasser .. der Luft .. dem Feuer … den Wurzelkräften. Nehme dich damit bewusst im Raum wahr. 

 

Atme auuuus .. damit im nächsten Moment der Atem wieder in dir einziehen kann. Auuuuus und eiiin .. auuuuus und eiiin .. immer weiter ..

 

Der LebensAtem macht uns weit und öffnet alle verschlossenen Türen und Fenster in uns. Das Leben mit all seiner Süße zieht wieder ein. 

 

Es darf wieder frei fließen. Das Leben. Mit unserem Atem. Blicke auf. Höre hin. Fühle dich. Schmecke deine liebevollen süßen Worte. Und teile mit anderen ..

 

Husch husch .. hinaus mit dir, du Angst .. ich danke dir für ALLes was du mir gelehrt hast. Ich ehre dem in echter Aufrichtigkeit.

 

Nun ist Zeit, dass es wieder hell wird in uns ALLen. Herzlich. Fröhlich. Leicht. Frei. Klangvoll. Verbindend. Lebendig. Kreativ. Friedvoll. Ehrlich. Liebend. Lichtvoll. Liebevoll. Mitfühlend. Schöpfend.

Schreibe einen Kommentar